Wikinger-Armada will in Frankreich Gold erbeuten!

Klingt wie das Drehbuch für ein Historien-Epos: Eine ganze Armada an Wikinger-Schiffen ist kürzlich nach Libourne in Frankreich ausgelaufen um dort kiloweise Gold und Silber zu erbeuten. Hintergrund: Mit selten gesehenen Anzahl an Booten ist der Ruderverein Wiking Linz (WLI) ab Freitag, 1. August, beim „Coupe de la Jeunesse“ einer der wichtigsten Nachwuchsregatta Europas am Start.[mehr]


Damen-Vierer holt Sieg in spannendem B-Finale

Spannend machte es zuletzt der leichte Damen Doppelvierer mit Mira und Marie Steinbeck (19, WSV Ottensheim), Anja Manoutscheri (LIA Wien) und Melanie Zach (Pirat Wien) bei der U23 Weltmeisterschaft im italienischen Varese. Nachdem der Einzug ins A-Finale um nur eine Position im Hoffnungslauf...[mehr]


U23 Ruder-WM: Zwei „Eineiige“ im Doppelvierer!

Wenn diese beiden Damen am Start sind, sieht der Schiedsrichter schon mal doppelt: Die beiden eineiigen Zwillinge Mira und Marie Steinbeck (19) gehen bei der kommenden U23 WM im italienischen Varese für das rot-weiß-rote Team im Leichtgewichts-Doppelvierer an den Start. Weiters aus Oberösterreich mit dabei: Der EM-Sechste des Vorjahres im Männer-Doppelzweier Clemens Obrecht (21).[mehr]


Leichtgewichts-Crew über Ruder-Weltcup: „Haben uns unter Wert verkauft!“

Via Facebook verleihen die Crews des leichten Vierers ohne und des leichten Zweiers ohne ihrer Enttäuschung über das Abschneiden beim Weltcup-Finale in Luzern (CH) Ausdruck: „Es ist kein Geheimnis: Das Wochenende war leider sehr enttäuschend für uns."[mehr]


Weltcup in Luzern: Karten im Vierer neu gemischt

Kommendes Wochenende startet am Rotsee in Luzern (Schweiz) der dritte Weltcup der Saison. Bei den Teilnehmern aus OÖ hat sich einiges geändert: Der leichte Vierer und der leichte Zweier ohne gehen in neuer Besetzung an den Start. Nach dem Radunfall seines Partners ist Camillo Franek in Luzern „solo“ unterwegs.[mehr]