Auersperg im legendären Oxford-Cambridge Boat Race


Offizielles Announcement-Photo mit allen Crews (Clemens Auersperg 4. V. rechts)

Clemens Auersperg, Quelle Fotos: PSG/Getty Images

Mit der fixen Nominierung des RV Wiking-Ruderers Clemens Auersperg geht das universitäre Rudermärchen des letzten Jahres in die Verlängerung. Clemens Auersperg hat es nach dem vorjährigen knappen Scheitern geschafft, sich seinen großen Traum zu erfüllen. Am Ostersonntag messen sich die Universitäten im Achter mit Steuermann auf der exakt 6.779 Meter langen Strecke westlich von London zum 162. Mal. Auersperg startet in der Crew des Cambrigde Boat Clubs – vor 350.000 Zusehern entlang der Strecke und Millionen an den Fernsehschirmen. Servus TV überträgt das Boat Race live (27. März/18.50 Uhr MESZ/live ServusTV).

Es ist fix. Nach Wochen und Monaten eines intensiven Auswahlverfahrens wurden heute, Dienstag, die Mannschaften für das Boat Race 2016 bekanntgegeben. Und mit Clemens Auersperg – Ruderer des RV Wiking Linz – hat es das zweite Jahr in Folge ein Österreicher geschafft, sich für eine Mannschaft des Boat Race zu qualifizieren. Auersperg wird im Blue Boat der Cambridge University sitzen.

Clemens Auersperg nach der Nominierung: „Wir haben mit Oxford eine Rechnung offen. Ich möchte als Teil des Blue Boat die Negativserie von Cambridge beenden. Das heißt, als erster Österreicher als Sieger beim Boat Race vom Wasser gehen, nachdem mein langjähriger Ruderpartner der erste Österreicher im legendärsten Ruderrennen der Welt war.“

Beim traditionellen gemeinsamen „Weigh-In“ aller Oxford- und Cambridge-Ruderer im Rahmen der offiziellen Nominierung hat Auersperg mit seinen körperlichen Maßen beeindruckt: mit seinen 204cm ist er der größte aller Ruderer und wird beim Rennen 90,4 kg in die Riemen werfen. Generell geht die Cambridge-Crew – was das Gewicht anlangt – gegenüber Oxford mit einem Vorsprung von an den Start. Das Durchschnittsgewicht des Cambridge-Achters beträgt 88,25 kg, das der Oxford-Crew 86,78 kg.

Servus TV überträgt am Ostersonntag das legendäre Boat Race auf der Themse live. Alexander Leichter, im Vorjahr als erster Österreich beim Boat Race, ist als Experte in London live vor Ort bei Servus TV zu Gast. Co-Kommentator im Studio ist – wie im Vorjahr – Bernd Wakolbinger.

Die Präsidenten des Österreichischen Ruderverbandes und des RV Wiking gratulieren:

Horst Nussbaumer (ÖRV): „Wir freuen uns sehr, dass zum zweiten Mal in Folge ein österreichischer Athlet im heiß umkämpften Blue Boat der Cambridge University im prestigeträchtigsten Ruderrennen der Welt an den Start gehen darf. Wir wünschen Clemens alles Gute und dass er mit seiner Mannschaft den Oxfordachter schlagen kann.“

Andreas Kropf (RV Wiking): „Dass die Nominierung eines Wiking-Ruderers in den renommierten Cambridge-Achter keine Eintagsfliege war, freut mich besonders! Nach Alex Leichter im Vorjahr hat nun Clemens Auersperg die Chance, sich beim Boat Race in die Siegerliste einzutragen und sich ein Denkmal im Rudersport zu setzen. Wir werden alle am Ostersonntag mitfiebern und fest die Daumen drücken!“

Links: http://theboatraces.org/news-article/258/blue-boat-crews-announced

Quelle Fotos: PSG/Getty Images